Sep 15

Komitee Energiewirtschaft, St. Petersburg

Wasserstoffwirtschaft in Russland

Die Nationale Wasserstoffstrategie Deutschlands und die europäische Wasserstoffstrategie der EU-Kommission identifizieren den schnellen Ausbau der Wasserstofftechnologie als wichtigen Baustein einer CO2-neutralen Wirtschaft. Auch das Energieministerium der RF hat 2019 eine eigene Wasserstoff-Roadmap formuliert.

Russland und Deutschland sollten ihre lange und erfolgreiche Energiepartnerschaft bei Öl und Gas nutzen, um nun auch bei dieser Klima-Zukunftstechnologie eng zusammenzuarbeiten. Die Herausforderung ist, die gemeinsamen Interessen deutscher und russischer Partner zu identifizieren und die gesteckten Ziele in konkrete Projekte zu übersetzen.

Die aktuelle Sitzung bringt deutsche und russische Fachleute, die sich mit der Zukunftstechnologie Wasserstoff befassen, zusammen. Nach einer Vorstellung der strategischen Ziele der Bundesregierung Deutschlands liegt der Fokus auf der Wasserstoffwirtschaft in Russland.

  • Was ist der aktuelle Stand der russischen Wasserstoffwirtschaft?
  • Welche Projekte sind in Planung?
  • Welche Ziele verfolgen die jeweiligen Akteure?
  • Was sind die Perspektiven zur internationalen Zusammenarbeit?

Die anschließende Diskussion bietet Gelegenheit, Möglichkeiten für gemeinsame Projekte zu identifizieren.

Die Sitzung ist eine gemeinsame Initiative des Komitees Energiewirtschaft und des Deutschen Generalskonsulats Sankt Petersburg. Daher sind zur Teilnahme nicht nur Unternehmensvertreter, sondern auch die Wirtschaftsreferenten der in St. Petersburg ansässigen EU-Generalkonsulate eingeladen.

Mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie Zugang zum öffentlichen Teil der Sitzung (10 – 11 Uhr). Mitglieder des Komitees Energiewirtschaft erhalten später die Zugangsdaten zum zweiten, geschlossenen Sitzungsteil (11 – 12:30 Uhr).

Vorläufige Agenda

Öffentlicher Sitzungsteil (10:00 – 11:00 Uhr Moskauer Zeit)

  1. Die deutsche Wasserstoffstrategie
    Christoph Menzel, Experte Energiesysteme, Deutsche Energie-Agentur (dena)
  2. Wasserstoffwirtschaft in Russland
    Yuri Melnikov, leitender Analyst, Moscow School of Management „Skolkovo“, Energy Centre

Geschlossener Sitzungsteil (11:00 – 12:30 Uhr Moskauer Zeit)

  1. Deutsch-russische Initiative zur Wasserstoffpartnerschaft
    Matthias Schepp, Vorstandsvorsitzender, Deutsch-Russische Auslandshandelskammer
  2. Bericht aus der Praxis: Rosatom
    Kirill Komarov, Stellv. Geschäftsführer, Business development und Internationales (tbc)
  3. Bericht aus der Praxis: Novatek
    Sergej Rudenko, Ressortleiter für Zukunftstechnologien der Abteilung LNG

Die Veranstaltung findet in deutscher, russischer und englischer Sprache mit Simultanübersetzung statt.

Zurück zur Liste